AGU Lenzkirch

AGU Lenzkirch (gegründet 1851)

Lieferzeit
sofort
89.000,00 €
zzgl. 19% MwSt.

AGU Lenzkirch (gegründet 1851)

Weitere Informationen finden Sie in der Artikel-Detaildarstellung im unteren Bereich.

- +
Weitere Details
Mehr Informationen
Preis-Typ Verhandelbar (Preisvorschlag - Verkäufer kontaktieren)
Markenart Wort- / Bildmarke
Markenklassen Klasse 14, Klasse 42
Geltungsbereich Deutschland (DPMA)
Tag der Anmeldung 21.06.2016
Tag der Eintragung 12.07.2016
Tag der Veröffentlichung 12.08.2016
Wurde die Marke benutzt Ja
Markenalter über 50 Jahre
Marken mit Domain Ja
Vorhandene Domain(s) www.agu-lenzkirch.de & www.agu-lenzkirch.com
Domains inklusive Nein
Übernehmbare Homepage vorhanden Nein
Produkt- / Dienstleistungsangebot kann übernommen werden Nein
Firmenmantel/Unternehmen kann übernommen werden Nein
Beschreibung

Firmengeschichte der A.G.U. Lenzkirch

Uhren - eine Tradition aus Lenzkirch

Die Aktiengesellschaft für Uhrenfabrikation Lenzkirch, kurz A.G.U.L. war eines der führenden Unternehmen der Schwarzwälder Uhrenproduktion. Im Jahre 1851 gegründet, produzierte und verkaufte die Firma in rund 80 Jahren ihres Bestehens weit über zwei Millionen Großuhren. Im Jahre 1924 in Uhrenfabrik Lenzkirch A.G. umbenannt, wurde sie 1927 nach wirtschaftlichen Schwierigkeiten von der Firma Junghans übernommen und im August 1929 aufgelöst.

 

Gründung und Unternehmensgeschichte

Aus der kleinen Werkstatt von Ignaz Schöpperle (*1810; †1882) und Eduard Hauser (*1825; †1900) hervorgegangen, wurde die Aktiengesellschaft zusammen mit den Unternehmern Franz Josef Faller, Nikolaus Rogg, Paul und Nikolaus Trittscheller und Josef Wiest am 31. August 1851 in Lenzkirch gegründet. Aufgrund der technischen Entwicklung und der hohen Qualität der hergestellten Uhrwerke und Uhren gewann das Unternehmen schnell an Bedeutung und konnte sich ständig vergrößern.

Nach dem ersten Weltkrieg, in dem die Uhrenproduktion zum Erliegen kam und ausschließlich kriegswichtige Waren hergestellt wurden, kam es aufgrund sehr hoher Nachfrage zu einem sprunghaften Aufleben des Unternehmens. Diese positive Entwicklung kam aber sehr schnell wieder zum Erliegen. Missmanagement, Konkurrenz, die Weltwirtschaftskrise und die Weigerung, die Qualität zu Gunsten billigerer aber absatzstärkerer Massenware zurück zu nehmen, führten das Unternehmen schließlich in wirtschaftliche Schwierigkeiten. Im August 1929 wurde die Gesellschaft aufgelöst und von einem Konkurrenten, der Junghans AG, übernommen.

 

Uhren und Werke

Die von der Firma Lenzkirch hergestellten Uhren und Uhrwerke genießen noch heute einen ausgezeichneten Ruf. Hatte man in den Anfangsjahren noch ausländische Rohwerke zukaufen müssen, wurden nun alle Uhrenbestandteile im eigenen Unternehmen hergestellt. Das galt sowohl für die Uhrwerke, als auch für die Uhrenkästen und Verzierungen. Die Palette der angebotenen Artikel reichte von Weckern über Pendulen, Normaluhren, Standuhren, Stockuhren, Schiffsuhren und Regulatoren bis hin zu Sekundenpendeluhren.

 


Das Markenzeichen <https://de.wikipedia.org/wiki/Marke_(Recht)>  der Aktiengesellschaft für Uhrenfabrikation Lenzkirch hat sich mehrfach verändert.

Sehr frühe Uhren (ab 1851) wurden nicht markiert. Das erste Markenzeichen erscheint ab etwa 1871 in Form einer verschlungenen Gravur der Buchstaben ALG (Aktien Lenzkirch Gesellschaft), später auch GFU (Gesellschaft für Uhrenproduktion), auf der Rückseite der Werksplatine. Bereits 1875 sah sich das Unternehmen gezwungen, in Zeitungsanzeigen auf die Markierung aller Werke mit einem neuen Markenzeichen hinzuweisen. Die Werke wurde wegen des allgemein höheren Preises gerne kopiert. Das neue Markenzeichen, der Schriftzug „Lenzkirch“ mit einem Tannenzweig und der Abkürzung „A.G.U“ (ab 1875) oder „A.G.U.L.“, ist das Bekannteste.

Alle Uhrwerke weisen eine Seriennummer auf. Werksnummern über 1.000.000 bzw. 2.000.000 sind aus einer sechsstelligen Seriennummer mit dem Zusatz „1Million“ bzw. „2Million“ zusammengesetzt. Eine Datierung einzelner Uhren anhand der Seriennummern ist schwierig, da in der Literatur unterschiedliche Angaben zu den Herstellungszeiträumen existieren. In den Jahren nach dem Ersten Weltkrieg wurden zum Teil niedrige Werknummern erneut vergeben. Diese Uhrwerke erkennt man an Seriennummern unter 200.000 und gleichzeitiger Prägung des Markenzeichens.

Gelegentlich wurde der Werkstyp in Form einer Zahl auf die Werksplatine gestanzt.

Die Marke Lenzkirch ist ein wichtiger Teil deutscher Kultur, da es sich hier um die älteste Großuhrenmarke in Deutschland
handelt, welche nicht nur Uhren sondern auch qualitativ hochwertige Uhrwerke hergestellt hat. Lenzkirch Uhren wurden in die ganze Welt exportiert
und ist auch in den USA sehr beliebt. Die A.G.U. Lenzkirch war seinerzeit die größte Fabrik zur Herstellung von Großuhren und Werken.

Mehr unter: https://www.lenzkirch-uhren.de/

AGU Lenzkirch (gegründet 1851)

Art.-Nr.
AGU Lenzkirch
Verkauft durch
www.sunsetview.de
0 / 5
0% positives Feedback (0 Bewertungen)
Preis :
 (0/5)
Wert :
 (0/5)
Qualität :
 (0/5)
0% response rate, 0-mins response time

Sidebar